30.
08.18
15:59

China meldet fünften Fall von Afrikanischen Schweinefieber

Das chinesische Landwirtschaftsministerium meldet einen neu aufgetretenen Fall des Afrikanischen Schweinefiebers. Der bisher fünfte Fall in der fünften Provinz. Neu infiziert haben sind demnach 185 Schweine auf einem Betrieb in der Stadt Wuhu im Osten Chinas in der Provinz Anhui.
Bei 80 von 459 Tieren auf dem Betrieb hat die Infektion zum Tod geführt. Die verbleibenden 379 Tiere werden gekeult.
In den betroffenen Gebieten haben die Behörden den Transport von Schweinen und verwandten Produkten untersagt.
Das chinesische Landwirtschaftsministerium teilte am Mittwoch in einer Erklärung auf der Homepage mit, dass nicht auszuschließen sei, dass es zu erneuten Ausbrüchen der Afrikanischen Schweinepest (ASF) kommt. Das Risiko einer Übertragung der Afrikanischen Schweinepest aus den Nachbarländern sei nach wie vor groß. Die FAO warnte am Dienstag auch, dass sich der für Schweine tödliche Virus "jederzeit" auf andere Länder an Chinas Grenzen ausbreiten könnte, einschließlich Teilen von Südostasien, wo der Verzehr von Schweinefleisch ebenfalls hoch ist. Für Menschen ist der Virus nicht schädlich.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich