31.
10.16
12:32

China sucht nach mehr Optionen für seine Landnutzung

Chinesische Aufsichtsbehörden haben gestern empfohlen, Landnutzungsrechte zu überarbeiten. Diese sollen die Eigentumsrechte der Bauern besser schützen, die Fruchtfolge verbessern, das Einkommen der ländlichen Bevölkerung steigern sowie einen Beitrag dazu leisten, den Strukturwandel in der chinesischen Landwirtschaft zu fördern.
China sucht bereits seit Jahren einen Weg für eine Landreform damit die Rechte der Landbevölkerung verbessert werden und die Stadtflucht vermindert wird.
Chinas Bauern haben für ihre kleinteilig gegliederten Anbauflächen langjährige Landnutzungsrechte aber sie verlieren diese, wenn sie wegziehen oder die Äcker nicht mehr selber bestellen. Diese Rechte sind vielfach mit Rechten Dritter belastet aber ein klares Regelwerk dafür gibt es nicht, was einen Markt für Ackerland verhindert.
Die Kommunistische Partei fordert nun eine Trennung des Landnutzungsrechts, Vertragsrechts und die Möglichkeit der Verpachtung an andere Nutzer. Dazu müsste China aber noch sein Grundstücksregister vervollständigen und ein Regelwerk für die kommerzielle Nutzung von Ackerland entwickeln.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich