04.
11.14
16:06

Chinas Ackerland versauert

Mehr als 40 % der chinesischen Ackerflächen versauern und reduzieren damit das Flächenpotential um eine wachsende Bevölkerung mit selbst produzierten Lebensmitteln zu versorgen, schreibt heute der offizielle chinesische Nachrichtendienst Xinhua.
Wertvolles Ackerland in der Provinz Heilongjiang wird knapp und im Süden versauern die Böden, teilen Landwirtschaftsministerium und das statistische Bundesamt heute mit. Nach Jahren rascher Industrialisierung klagt man jetzt über Luft- und Wasserverschmutzung. Das Land muss inzwischen fast 1,4 Mrd. Menschen ernähren und es gibt Pläne, wie man der Verschmutzung Herr werden will. Bis 2020 sollen 53 Mio. Hektar zusammengelegt und vor Trockenheit und Überflutungen geschützt werden. Bislang herrschen kleine Strukturen vor. Große Einheiten eignen sich besser für Beregnung und andere Formen moderner Flächenbewirtschaftung.
Außerdem soll eine Dokumentation vom Ackerland erfolgen, die es den Gesetzgebern ermöglicht, Farmland zu schützen und den Landwirten ein stabiles Einkommen ermöglicht. Zunächst braucht man dafür ein Register mit zuverlässigen Aussagen über die vorhandene Kontamination. Ein Gesetz dazu ist in Arbeit, wird aber wohl erst 2017 vom Volkskongress verabschiedet.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich