24.
07.18
08:00

COFCO: Brasilien braucht mehr Investitionen im Transportwesen

Brasilien könnte im internationalen Wettbewerb mit Agrargütern noch besser bestehen, wenn mehr Geld in den Ausbau der Infrastruktur und das Transportwesen investiert werden. Das sagte gestern ein chinesischer Rohstoffhändler des staatlichen COFCO International.
Die Hafeninfrastruktur sei schon viel besser geworden aber das Land hängt noch zu sehr am LKW-Transport, der nicht effizient genug sei. Dieser Flaschenhals sei Brasilien größte Herausforderung.
COFCO glaubt, dass Brasilien das größte Potential habe, seine Lebensmitteproduktion zu steigern und der wachsenden Nachfrage damit zu begegnen.
Nach einer Serie von strategischen Zukäufen hat COFCO nun 60 % seiner Beteiligungen in Südamerika. Die Verschiffung von Sojabohnen aus dem brasilianischen Center-West kostet 30 % des Warenwertes der Ölsaat. Andere konkurrierende Nationen wenden dafür deutlich weniger auf.
Beim Mais ist das noch viel deutlicher. Hier beträgt der Frachtanteil 50 %.
Text: HANSA Terminhandel GmbH /

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich