03.
10.18
12:35

Das Maß ist voll: Rosselkhoznadzor droht mit Schließung von Getreidesilos

Der russische Pflanzengesundheitsdienst teilte gestern Abend mit, dass man möglicherweise 30 Getreideverladestationen im Krasnodar und Rostov vorübergehend schließen wird.
Die Behörde Rosselkhoznadzor hatte bereits in den letzten Wochen die Händler ermahnt, mehr auf die Getreidequalität zu achten, nachdem sich große internationale Kunden mehrfach über sinkende Qualitätsstandards beschwert hatten.
Nun ist wohl das Maß voll und die Behörde droht mit der Schließung von 30 Verladestationen mit der Begründung, dass man bei den Hygienestandards nachbessern muss. Welche Stationen geschlossen werden und um wie viel es sich genau handelt wurde unterdessen noch nicht bekannt. Die Schließung kann außerdem nur von Gerichten angeordnet werden.
Bein den Kontrollen fielen außergewöhnlich viele kleinere Verlader negativ auf. Mitte September hatte Rosselkhoznadzor bereits strengere Kontrollen angekündigt, gleichzeitig aber auch mitgeteilt, dass dadurch die Exporte nicht behindert werden.
Dieses zusammen mit einem stärkeren Rubelkurs hatte die russischen Getreideausfuhren bereits verlangsamt.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich