05.
07.23
08:45

DBV rechnet mit 40,9 Mio. Tonnen Getreideernte

An der CBoT standen die Handelstische gestern still. Wegen des Unabhänigkeitstages bliebt die Börse in Chicago geschlossen und nimmt heute zum Taghandel wieder ihren Betrieb auf. An der Euronext/Matif ging es für den führenden September-Kontrakt leicht gen Norden. Um 1,75 Euro/t legte dieser Termin auf 228 Euro/t zu. Eine einheitliche Entwicklung über alle Termine war jedoch nicht auszumachen. In der letzten vollen Woche des zurückliegenden Wirtschaftsjahres 2022/23 wurden nochmals rund 200.000 Tonnen Weichweizen durch EU-Exporteure in Drittstaaten verschifft. Zuletzt nahmen die wöchentlichen Mengen etwas ab, hierfür wird vor allem die preisliche Konkurrenz aus Russland als Ursache ausgemacht. Insgesamt wurden im nun abgeschlossenen Wirtschaftsjahr 31,1 Mio. Tonnen Weichweizen verkauft und damit rund 12 Prozent mehr als im vorangegangenen Wirtschaftsjahr. Hauptabnehmer war Marokko. Der bisherige Hauptabnehmer Algerien hat weniger Mengen in Europa bestellt und dafür die Lieferungen aus Russland deutlich erhöht. Russland konnte seine Absatzmengen nach Algerien nach vorläufigen Daten fast versechsfachen. Der Deutsche Bauernband schätzt die diesjährige Getreideernte auf 40,9 Mio. Tonnen. Damit liegt der Verband unter den Prognosen des DRV oder der EU-Kommission und begründet dies mit der anhaltenden Trockenheit im Mai und Juni. Die jüngsten Niederschläge seien für Getreide zu spät gekommen, Kartoffeln und Mais könnten davon jedoch teilweise sehr deutlich profitieren.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich