22.
08.18
08:11

DBV sieht deutsche Weizenernte nur noch bei 18,6 Mio. Tonnen

Die deutsche Getreideernte sinkt in diesem Jahr dramatisch. Der Deutsche Bauernverband (DBV) schätzt die Ernte nach einer langen Trockenheit und diversen Hitzewellen nur noch auf 35,6 Mio. Tonnen (Vj.: 45,5 Mio.to).
Die Weizenernte in Deutschland wird den Experten zufolge nur noch 18,6 Mio. Tonnen groß sein (Vj.: 24,1 Mio.to), so die neuste Schätzung von heute.
Die deutsche Ernte vertrocknete unter den höchsten Temperaturen seit 1881 und lang anhaltender Trockenheit. Die Weizenpreise in der Europäischen Union stiegen im August auf den höchsten Stand seit fünf Jahren, weil es Engpässe bei der Versorgung geben könnte.
Der Verband fordert von der Bundesregierung 1 Mrd. Euro um die gewaltigen Verluste zu kompensieren.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich