17.
06.15
14:25

DRV-prognostiziert nur noch durchschnittliche Getreideernte

Der Deutsche Raiffeisenverband geht in seiner vierten DRV-Ernteschätzung 2015 nur noch von einer durchschnittlichen Getreideernte in Höhe von 47,7 Mio. Tonnen aus. Das wären ca. 2,0 Mio. Tonnen weniger als in der Prognose des Vormonats geschätzt wurden bzw. 8% weniger als im Rekordjahr 2014, das ein Ergebnis von rund 52 Mio. Tonnen ergab. Grund sind das zu trockene und warme Wetter und die zu geringen Niederschläge in weiten Teilen Deutschlands.
Die gesamte Weizenernte schätzt der DRV auf 25,78 Mio. Tonnen. Zum Ergebnis 2014 wäre das ein Rückgang um 7,2%. Im Vormonat lag die Prognose bei 27,78 Mio. Tonnen.
Die Maisernte wird gegenwärtig auf knapp 4,67 Mio. Tonnen geschätzt (-9,2% im Vergleich zum Vorjahr). Vormonatsprognose: 5,14 Mio. Tonnen.
Beim Raps musste der DRV seine Prognose ebenfalls nach unten anpassen. Mit knapp 5 Mio. Tonnen liegt die Prognose um etwa 20% niedriger als das Ergebnis 2014 (6,2 Mio. Tonnen)

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich