09.
10.23
09:15

Erntefortschritt und Konjunkturdaten belasten Sojamarkt

Mit Ausnahme vom Sojaöl ging es am Freitag für den Sojamarkt insgesamt nach unten. Die November-Bohnen verloren 14,75 US-Cents und schlossen bei 1.266 US-Cents/bu (439,30 Euro/t) tiefer. Für Sojaschrot im Dezember-Termin ging es um deutliche 5,10 US-Dollar auf 372,10 US-Dollar/short ton südwärts, was einem umgerechneten Kurs von 386,54 Euro/t ergibt. Die voranschreitende US-Sojaernte lastet auf die Kurse, wie berichtet wird kommen die Farmer sehr gut mit der Ernte voran. Neue Zahlen zum Erntefortschritt werden heute Abend nachbörslich erwartet und dürften damit erst am Dienstag für Kursbewegung sorgen. Zudem lasten auch die neusten US-Konjunkturdaten auf den Sojamarkt. Wegen der aktuellen Arbeitsmarktdaten rechnen viele Teilnehmer mit weiter steigenden Zinsen, was den US-Dollar und damit die Exportchancen weiter belasten könnte. Vorbörslich zeigen sich alle handelbaren Sojaprodukte an der CBoT heute wieder etwas freundlicher, holen dabei die Verluste vom Freitag aber nicht wieder auf.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich