01.
02.24
09:25

Erzeuger mit Entwicklung der Rapspflanzen überwiegend zufrieden

Raps konnten gestern zulegen und schloss mit einem Tagesgewinn von 4 Euro im meistgehandelten Mai-Termin bei 428,25 Euro/t. Auf Sicht des nun abgeschlossenen ersten Handelsmonats des Jahres hat der Kontrakt jedoch um 12,50 Euro je Tonne verloren. Mit der Entwicklung der Winterrapsbestände hierzulande zeigen sich die meisten Erzeuger zufrieden. Die Pflanzen sind größtenteils gut durch den Winter gekommen, Auswitterungsschäden sind laut Marktteilnehmer großflächig kein Thema. An den Kassamärkten zeigen sich weiterhin leicht schwächere Tendenzen beim Rapsschrot, Rapsöl steht im Hafen von Rotterdam weiter unter Preisdruck. Das ist auch eine Folge der sinkenden Notierungen für Palmöl an der Börse in Kuala Lumpur. Canola in Winnipeg konnte entgegen den positiven Vorgaben aus dem Sojamarkt und vom europäischen Raps nicht im grünen Bereich schließen. Wegen der sinkenden Canolapreise versuchen Farmer in Kanada derzeit verstärkt ihre Lagerbestände zu vermarkten und sorgen so für weiteren Preisdruck.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich