26.
11.20
13:09

EU-Kommission aktualisiert Getreide-Export-Prognose

Die EU-Kommission hat ihre monatliche Prognose der nutzbaren Weichweizenproduktion im Vermarktungsjahr 2020/21 in den Ländern der EU-27 um 100.000 Tonnen zum Vormonat von 115,9 Mio. Tonnen auf 115,8 Mio. Tonnen reduziert.
In den auf ihrer Website veröffentlichten Prognosen zu Angebot und Nachfrage hat die Kommission ihre monatliche Prognose für die EU-27 Weichweizen-Exporte für die im Juli beginnende Saison 2020/21 unverändert bei 24,0 Mio. Tonnen beibehalten.
Die EU-Exekutive beließ auch ihre Schätzung der nutzbaren Maisproduktion unverändert bei 60,2 Mio. Tonnen, senkte jedoch die prognostizierten Maisimporte von 22 Mio. Tonnen im letzten Monat auf 21 Mio. Tonnen.
Die prognostizierte Gerstenproduktion der EU-27 im Berichtszeitraum wurde leicht auf 54,2 Mio. Tonnen gesenkt, verglichen mit 54,3 Mio. Tonnen Ende Oktober.
Für Raps behielt die Kommission ihre Schätzung der nutzbaren Produktion 2020/21 bei den im letzten Monat prognostizierten 15,9 Mio. Tonnen.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich