03.
08.20
10:55

EU-Rapsernte mit 16,79 Mio. Tonnen unter Vorjahresergebnis

Das Beratungsunternehmen Strategie Grains hat heute seine Prognose für die EU-Rapsernte 2020 auf 16,79 Mio. Tonnen angehoben.
Damit wird die Reihe von sechs aufeinanderfolgenden Senkungen der monatlichen Prognosen unterbrochen. Die erwartete Rapsernte in der EU+GB liegt damit aber immer noch unter der Erntemenge von 17,12 Mio. Tonnen, die im letzten Jahr eingefahren wurden. In der Ländern GB und F sowie der zentralen und östlichen EU enttäuscht die Rapsernte in diesem Jahr.
Als Grund dafür wird der sehr trockene Frühling in Teilen Europas angegeben.
Jetzt müssen, dem Beratungsunternehmen zufolge, in der Saison 2020/21 riesige Mengen Raps in die Gemeinschaft eingeführt werden. Gingen die Experten noch im Vormonat von 6,2 Mio. Tonnen aus, so beziffern die Experten den Importbedarf jetzt auf 6,1 Mio. Tonnen. In der vorherigen Saison wurden hierher 6 Mio. Tonnen Raps importiert. Das war der bisherige Rekord.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich