28.
09.18
14:42

Europäische Union: Trockenheit begünstigt größere Weizenanbaufläche

Die ausgetrockneten Böden erschweren die Rapsaussaat in der Europäischen Union. Es wird erwartet, dass die einige Flächen aus diesem Grund und aufgrund des attraktiven Preisniveaus zu Gunsten von Weizen umgewidmet werden. Auch Gerste könnte zu Lasten der Raps- und Zuckerrübenaussaat profitieren.
In Nordeuropa haben die jüngsten Niederschläge die angespannte Lage etwas gelindert.
In der ersten Prognose für die Saison 2019/20 erwartet das IGC aufgrund der gestiegenen Preise einen Anstieg der Weizenanbaufläche. Das wäre der erste Anstieg seit 4 Jahren.
In Frankreich hielt die Trockenheit in einigen Regionen auch im September an. Das hat eine kräftigen Rückgang der Rapsanbaufläche zur Folge. Terres Univia erwartet einen Rückgang der Rapsanbaufläche um 150.000 – 250.000 Hektar auf 1,5 Mio. Hektar.
In Deutschland wird ebenfalls ein Anstieg der Winterweizen-Anbaufläche auf 3,1 – 3,2 Mio. Hektar erwartet. Im Vorjahr waren es 2,9 Mio. Hektar, so ein Analyst. Die Anbaufläche für Gerste bleibt demnach stabil. Aufgrund der trockenen Wetterbedingungen wird ein Rückgang der Rapsaussaatfläche von mindestens 200.000 Hektar auf unter 1 Mio. Hektar erwartet.
Deutschland hat in den letzten Wochen mehr Regen abbekommen, so dass die Aussaat vernünftig voranschreitet. Die Trockenheit verursacht lokale Schwierigkeiten, aber das nationale Bild ist zufriedenstellend.
Auch in Polen wird ein Anstieg der Weizenanbaufläche erwartet, begünstigt durch die frühe Maisernte sowie höhere Preise, so Wojtek Sabaranski vom Analysten Sparks Polska. Die Aussaatbedingungen haben sich demnach aufgrund der jüngsten Regenfälle etwas verbessert, aber die Bodenfeuchtigkeit ist in vielen Regionen, insbesondere im Westen und Nordwesten, immer noch nicht ausreichend.
In Großbritannien konnten die gestiegenen Preise und günstiges Wetter die Winterweizenaussaat ankurbeln, aber die eingeschränkten Möglichkeiten der Unkrautbekämpfung führen zu einer Verunsicherung. Rapssaat könnte aufgrund der Probleme mit der Kohlfliege an Fläche verlieren.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich