11.
08.14
10:06

Expertentreffen zum russischen Importbann am Donnerstag

Am kommenden Donnerstag treffen sich Agrarexperten aus 28 EU-Ländern, um die möglichen Folgen des russischen Import-Banns zu diskutieren. 10 % der EU-Agrarexporte in einem Wert von 11 Mrd. Euro p.a. wurden zuletzt in die Russische Föderation ausgeführt.
Während Russland für die EU der bedeutendste Agrar-Exportmarkt ist, rangieren die Russen für die USA nur auf Platz 23 der Empfängerländer.
Wirtschaftsexperten erwarten einen drastischen Anstieg der Inflation in Russland und dürfte so die russische Bevölkerung am stärksten treffen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich