07.
09.18
14:22

FAO: ASF wird sich auch außerhalb Chinas ausbreiten

Das Afrikanische Schweinefieber (ASF) hat sich seit seinem Monat in China rasch ausgebreitet und wird dort wohl auch bleiben. Das teilte heute die UN Food and Agricultural Organisation (FAO) mit. Die Krankheit wird sich höchst wahrscheinlich auch in Chinas Nachbarländer verbreiten.
ASF wurde Anfang August zum ersten Mal in China offiziell festgestellt. Inzwischen sind 18 Ausbrüche in sechs Provinzen des Landes gemeldet worden. In vielen Fällen liegen die Fundorte mehr als 1.000 Kilometer von einander entfernt.
Schweinefleisch ist in vielen Ländern Asiens sehr populär. Die Ausbreitung der Krankheit in Nachbarländer sei über Schweineprodukte sehr wahrscheinlich. So macht ASF auch an Ländergrenzen keinen Halt. Der Umgang mit der Krankheit sei extrem herausfordernd, weil das Virus über Monate in Fleischprodukten, Tierfutter und Jauche überlebt, so die FAO.
China hat in den betroffenen Regionen den Transport von lebenden Schweinen untersagt, was dazu führt, dass Händler untätig zusehen müssen, wie einerseits die Ställe überfüllt sind und andererseits Schlachthöfe keinen Nachschub erhalten. Im bevölkerungsreichen Süden Chinas sind die Schweinpreise inzwischen deutlich gestiegen und die höhere Nachfrage vor einer Ferienwoche im Oktober hat Importe erforderlich gemacht.
Teilnehmer eines FAO-Meetings von Experten in Bangkok aus neun asiatischen Ländern stimmten in dieser Woche darin überein, dass man länderübergreifend zusammenarbeiten und alle neuen ASF-Ausbrüche melden müsse.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich