08.
12.16
11:36

FAO-Index sinkt um 0,4 %

Die Lebensmittepreise gaben im November weltweit um 0,4 % nach. Sinkende Zuckerpreise wurden teils durch steigende Preise für Speiseöle kompensiert. Das teilte heute die United Nations Food Agency (FAO) in Rom mit.
Der FAO-Index auf Lebensmittel wird einmal im Monat aus den Preisen von Getreide, Ölsaaten, Milchprodukten, Fleisch und Zucker ermittelt. Der Index wurde jetzt mit 171,3 Punkten ermittelt, das sind 0,4 Punkte weniger als im Oktober aber auch 10,4 % höher als im November 2015.
Die FAO schätzt die weltweite Getreideproduktion 2016/17 auf 2,577 Mrd. Tonnen, 1,7 % mehr als in der Saison davor.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich