02.
08.18
12:16

FAO-Lebensmittelindex sinkt im Juli auf 168,8 Punkte

Die Lebensmittelpreise der Welt sind im Monat Juli gegenüber dem Vormonat um 3,7 % gesunken. Das ist der schärfste Monatsrückgang seit Dezember; bei allen Agrarrohstoffen sanken die Preise.
Die Food and Agriculture Organization der Vereinten Nationen (FAO) senkte ihren Index aus einem Korb von Getreide, Ölsaaten, Milchprodukten, Fleisch und Zucker auf 168,8 Punkte. Im Juni war der Marktzeiger auf 175,3 Punkte gestiegen. Dieser Index wurde in diesem Monat sogar noch nach oben korrigiert, ursprünglich lag er bei 173,7 Punkten.
Der Rückgang im Juli wird mit niedrigeren Exportpreisen beim Weizen, Mais und Reis begründet.
Während der ersten Hälfte des Monats im Juli waren die Preise generell schwächer aber Befürchtungen über schwache Getreideernten in der EU und in Russland stützen die Preise bis zum Ende des Monats.
Deutlich kräftiger verloren die die Preise bei Milchprodukten, Reis und Zucker.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich