16.
07.20
10:36

FAO und OECD erwarten im 10-Jahres-Ausblick Preisschock bei Agrarrohstoffen

Ein großes Angebot und der sinkende Konsum während einer weltweiten Rezession könnte zu einem Schock im Markt für Agrarrohstoffe führen. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Studie von FAO und OECD.
Ein makroökonomischer Schock, verursacht unter anderem von der Corona-Pandemie, setzt die Agrarrohstoffpreise unter Druck. Der Schock könnte historische Dimensionen haben.
Ein Wirtschaftsabschwung durch die Coronavirus Pandemie könnte die Nachfrage nach Agrarrohstoffen hart treffen und kurzfristig den Zusammenbruch der Preise in historisch nicht gekanntem Ausmaß verursachen.
Bei Pflanzenölen und Fleischprodukten dürfte der Einfluss größer sein als bei Grundnahrungsmitteln wie Reis und Weizen.
Diese Vorhersagen sind Teil eines Berichts für die nächsten zehn Jahre, die die US-Organisationen FAO und OECD verfasst und heute veröffentlicht haben. Darin sind zum ersten Mal auch mögliche Konsequenzen für die Nach-Corona-Zeit enthalten.
Das Virus, das die COVID-19 Krankheit auslöst, hat bereits zu Preiseinbrüchen für einige Agrarrohstoffe geführt, wie z.B. beim Mais, wo die Preise auf ein 10-Jahres-Tief gesunken sind. Restaurants waren geschlossen und der Treibstoffkonsum ging zurück.
Nachdem die Lockdowns inzwischen wieder gelockert werden, haben sich die Preise teilweise wieder erholt. Händler befürchten aber, dass die Nachfragesituation unsicher bleibt, weil sich das Virus weiter ausbreitet.
Die beiden Organisationen schätzen, dass sich die Preise zu einem Durchschnittsniveau wieder erholen könnten, sodass sich in den Jahren 2020 – 2029 nur ein geringer Preisverfall abzeichnet. Bessere Erträge beim Getreide können mit der Nachfrage einer steigenden Weltbevölkerung Schritt halten. Das belastet langfristig die Preisentwicklung.
Preise für Fleisch, insbesondere Schweinefleisch, dürften besonders stark zurückgehen, wenn die Folgen der Afrikanischen Schweinegrippe in Südostasien beherrschbar werden.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich