04.
09.18
13:13

Fester Kartoffelmarkt – Terminmarkt ohne Phantasie

Die hohen Preise für Speise- und Veredelungskartoffeln bremsen die Exporte aus Mittel- und Westeuropa. Kartoffelverarbeiter sind aber auf der Suche nach freiem Rohstoff, der meist aus dem Speise- oder Stärkesektor kommt. So kann dort auch kein Angebotsdruck entstehen, obwohl die Haupternte inzwischen an vielen Orten begonnen hat. Es bestätigen sich allgemein extrem niedrige Erträge, wobei im Westen und auf Beregnungsflächen der Übergrößenanteil noch weiter zunimmt. Aus diesem Grund rufen die Einkäufer bisher nur wenige Vertragskartoffeln ab. Man will die letzten Ertragsreserven auch noch mitnehmen. Frittenrohstoff kostet in Holland am freien Markt von 25 €/dt für Bintje bis 28 €/dt für andere Sorten. Speisekartoffeln kosten auch schon mal über 30 €/dt. Die Börsenkurse für April-19 sind mit 31 €/dt daran gemessen relativ niedrig.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich