10.
06.15
14:36

Fonterra baut Arbeitsplätze ab

Neuseelands Molkereigenossenschaft Fonterra teilt heute mit, dass man einen Abbau von Arbeitsplätzen plane. Das nötige Wachstum des Unternehmens kann aufgrund global fallender Milchpreise und einer weltweiten Nachfrageflaute nach Milchprodukten nicht erreicht werden. Die Einnahmen des größten Exporteurs von Milchprodukten fließen spärlicher, seit Chinas Nachfrage nach Kindernahrung und anderen Milchprodukten sinkt. Darauf müsse sich das Unternehmen einstellen, sagt der CEO Theo Spierings gegenüber der Presse.
Wie viele Arbeitsplätze gestrichen werden, ließ der Unternehmenschef offen. Der Abbau sei eine Maßnahme in einen Gesamtpaket, das in den kommenden Monaten ungesetzt werden soll.
Fonterras Gewinne sind in den letzten zwei Jahren in einem sehr volatilen Milchmarkt gesunken. Derzeit liegen die Preise auf dem tiefsten Niveau seit fast sechs Jahren nachdem sie im Jahr 2014 ein Rekordniveau hatten. Spierings hatte im letzten Monat gegenüber Reuters geäußert, dass er vorerst keine Wende bei den Milchpreisen erwarte und dass die Genossenschaft seine Anstrengungen für weiteres Wachstum einschränken will, falls der Bedarf nicht anspringt.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich