26.
07.18
09:50

Frankreichs Getreidebauern von Ernte enttäuscht

Die diesjährige Weizenernte wird in Frankreich, dem größten Weizenexporteur der Europäischen Union, auf 35 Mio. Tonnen sinken, so die Schätzung der Getreideerzeugergruppe AGBP.
Diese Schätzung ist höher als die letzte Prognose von Marktanalysten, die bei 33 bis 34,5 Mio. Tonnen lag.
Aufgrund der niedrigen Ernteschätzung stiegen die Kurse am Terminmarkt in Paris auf ein 3-Jahres-Hoch.
Die Getreidekauffrau der Arvalis Christine Bar bewertet die Schätzung der Bauern als sehr vorsichtig; sie könnte später noch nach unten korrigiert werden. Allerdings seien 33 Mio. Tonnen für sie zu pessimistisch.
Man ist sich aber darüber einig, dass die Qualität der Ernte ausgesprochen gut ausgefallen ist. 12 % Protein im Durchschnitt seit für Frankreich sehr gut.
Damit hat Frankreich eine Menge, die gute Exporte erlaubt. In andern Teilen Europas und im Schwarzmeerraum seien die Wetterbedingungen nicht so gut gewesen.
Die Wintergerstenernte Frankreichs liegt mit 9 bis 10 Mio. Tonnen beim 5-Jahres-Mittel.
Text: HANSA Terminhandel GmbH /

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich