18.
11.20
15:28

Frankreichs Weizenlieferungen nach China wieder auf Vorjahresniveau?

Die französischen Weizenexporte nach China im Wirtschaftsjahr 2020/21 könnten das große Volumen der letzten Saison übertreffen, da Frankreich aufgrund seines Status als einer der wenigen zugelassenen Lieferanten die robuste chinesische Nachfrage decken konnte, sagte das Handelsunternehmen Lecureur am Mittwoch.
Die französischen Lieferungen nach China werden in der ersten Hälfte der Juli-Juni-Saison voraussichtlich 1,6 Millionen Tonnen erreichen, was bereits dem Gesamtvolumen von 2019/20 entspricht, sagte Thierry de Boussac, kaufmännischer Direktor von Lecureur, auf der Global Grain-Konferenz.
Das Handelsunternehmen geht auch davon aus, dass Frankreich von Januar bis Juni, der zweiten Hälfte der Saison 2020/21, weitere 1 bis 1,1 Millionen Tonnen Weizen nach China exportieren könnte.
China hat seine Getreideimporte in den letzten Monaten erhöht, da es sich von den Coronavirus- und Schweinepest-Epidemien erholt hat, und die Spannungen mit Australien haben die Belastung anderer Zulieferländer erhöht.
Frankreich hat seit Juli bereits fast 1,2 Millionen Tonnen Weizen nach China geliefert, und einige Händler glauben, dass 2 Millionen Tonnen während der gesamten Saison möglich sind.
Das Beratungsunternehmen FranceAgriMer hat am Dienstag seine monatliche Prognose der französischen Weizenexporte ohne Hartweizen außerhalb der Europäischen Union und Großbritanniens in dieser Saison um 150.000 Tonnen auf 6,85 Millionen Tonnen erhöht, was teilweise auf die chinesische Nachfrage zurückzuführen ist.
Ein starker Rückgang der französischen Ernteproduktion in diesem Jahr dürfte die französischen Exporte außerhalb Europas auf maximal 7 Millionen Tonnen begrenzen, verglichen mit einem Rekordwert von 13,5 Millionen in der vergangenen Saison.
Für die zweite Saisonhälfte verzeichnet Lecureur einen Exportüberschuss von 3,3 Millionen Tonnen, der von China und dem bedeutendsten Abnehmer Algerien dominiert wird. Algerien wird in dieser Saison voraussichtlich 1,5 Millionen Tonnen französischen Weizen aufnehmen.
Wenn China jedoch beschließe, seine Weizenimporte einzustellen, könnte dies 1 Million Tonnen französischen Weizens für Algerien und andere Ziele wie Marokko und Westafrika freisetzen, fügte er hinzu.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich