17.
09.18
11:30

Frost in Westaustralien verschlechtert Export-Aussichten

Frost in weiten Teilen Westaustraliens hat die Hoffnung zunichte gemacht, dass die Weizenanbaugebiete in Australiens Westen einen dringend benötigten Produktionsschub liefern könnten. Australien, der viertgrößte Weizenexporteur weltweit, erwartet, dass die gesamte Weizenproduktion des Landes mit einem Ergebnis von 19,1 Mio. Tonnen auf ein 10-Jahres-Tief sinken könnte.
Einige Analysten erwarteten zuletzt 12 oder 13 Mio. Tonnen. Nachdem die Temperaturen am Wochenende weiter sanken und Meteorologen für diese Woche vor erneut kaltem Wetter warnen, könnten höhere Schätzungen schnell wieder zurück genommen werden. Viele private Analysten schätzten die Weizenproduktion in Westaustralien zuletzt auf über 9,6 Mio. Tonnen.
Die Erwartung einer schwachen Ernte in Australien erhöht die Sorgen um ein globales Defizit. Das führte im letzten Monat auch zu dem Preisanstieg auf ein Drei-Jahres-Hoch. Die kleinere Produktionsmenge in Westaustralien könnte die Exporte limitieren.
Australien exportiert in der Regel mehr als 2/3 seiner Produktion. Aufgrund der Trockenheit dürften aber inländische Müller und Viehzüchter den Verbrauch dominieren.
Große Kunden von australischem Weizen wie Indonesien werden gezwungen sein, nach alternativen Märkten für ihren Bedarf Ausschau zu halten. Dass dürfte vor allem die Exportaussichten der Vereinigten Staaten und Südamerika ankurbeln.
Das ungünstige Wetter im Westen und die schwere Dürre entlang der Ostküste stellen eine große Belastung für Australiens Wirtschaft dar.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich