28.
11.16
13:04

Futterweizenimporte steigen 2017 in Indonesien um 36 %

Indonesien will seine Maisimporte bis spätestens 2018 stoppen, das sagte heute der dortige Agrarminister. Mit dem Importstopp soll die Getreideproduktion in der lokalen Landwirtschaft gefördert werden.
Die Maisimporte Indonesiens waren gestiegen, da die Nachfrage nach Futtermitteln zunahm. Aber die Importe wurden in den letzten Jahren durch einen Beschluss der Regierung eingeschränkt und sollen ab 2017 bis Ende 2018 komplett untersagt werden. Daraufhin nahmen die Importe von Futterweizen stark zu.
Um von den Maisimporten komplett unabhängig zu werden, sei eine Anbaufläche von sieben Mio. Hektar nötig. Derzeit werden 4,4 Mio. Hektar mit Mais bestellt, so die Angaben der Regierung. Mit einem größeren Teil der Staatsausgaben soll die Eigenproduktion und die Mechanisierung der Landwirtschaft gefördert werden. Daraus erhofft man sich Einsparungen von umgerechnet 4,45 Mrd. USD. Auch ein besseres Bewässerungssystem würde die Erträge steigern, da derzeit nur einmal im Jahr geerntet wird.
Indonesiens Weizenimporte waren in diesem Jahr stark angestiegen, da die Maisimporte auf eine Mio. Tonnen begrenzt sind. Die Futtermittelhersteller benötigen aber drei Mio. Tonnen. Jetzt ist Indonesien der zweitgrößte Weizenimporteur der Welt. Im Wirtschaftsjahr 2013/14 importierte Indonesien 3,5 Mio. Tonnen Mais, so das USDA. In diesem Jahr wurden bisher 800.000 Tonnen Mais importiert, so der Verband der Futtermittelerzeuger.
Futterweizen wurde zuletzt aus der Ukraine und osteuropäischen Staaten importiert, sowie aus Argentinien. Maisimporte kamen hauptsächlich aus Brasilien und Argentinien. Der Import von Futterweizen für das Jahr 2017 wird um 36 % steigen, so die Prognose.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich