15.
02.24
09:22

Getreidebörse in Rosario erhöht argentinische Sojaerwartung

Sojabohnen verloren gestern zweistellig. Für den führenden März-Kontrakt ging es um 15,75 US-Cents/s bergab. Mit einem Schlusskurs von 1.170,50 US-Cents/bu notiert die März-Bohne nun bei umgerechneten 400,90 Euro/t. Sojaschrot trug ebenfalls erneut rote Vorzeichen und beendete den Handelstag mit einem Minus von 1,50 US-Dollar bei 343,30 US-Dollar/short ton (352,00 Euro/t). In erster Linie sorgen ertragreiche Niederschläge in den argentinischen Hauptanbaugebieten für den Rücksetzer. Insbesondere in der wichtigen Pampas-Region fallen zwischen 40 und 100 mm Regen. Wegen der insgesamt zufriedenstellenden Wetterlage während der Vegetationsphase hat die Getreidebörse im argentinischen Rosario ihre Schätzung auf 52 Mio. Tonnen um 2 Mio. Tonnen Sojabohnen erhöht. Belastend wirkt zudem die gut vorankommende Ernte in Brasilien. Am heutigen Donnerstag wird wie berichtet der amerikanische Verband der Ölsaatenverarbeiter seine Verarbeitungsmengen für den Januar veröffentlichen. Diese werden zwar höher geschätzt als im Januar des Vorjahres, dürften aber auch das hohe Dezember-Niveau unterschreiten. Im gesamten Sojakomplex zeigen sich im heutigen vorbörslichen Handel rote Vorzeichen. Sojaschrot tendiert dabei aber noch am stabilsten.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich