15.
06.15
08:35

Getreidemail

Mit minimalen Verlusten schlossen am Freitag die Weizennotierungen in Chicago ihren Handel. Die schwache globale Nachfrage nach US-Weizen sowie hohe Ernteschätzungen belasten den Markt. Shortabdeckungen sowie Befürchtungen über Ernteverzögerungen in den südlichen Plains gaben dem Markt Unterstützung. Für Texas, Oklahoma und den Süden Kansas werden ab Wochenmitte heftige Niederschläge erwartet. Ägyptens staatlicher Getreideeinkäufer GASC hat in einer weiteren Ausschreibung 180.000 Tonnen Weizen russischer und rumänischer Herkunft zum Durchschnittspreis von $200,72/Tonne c&f gekauft. Die Versendung der Ware soll, wie die zuvor gekauften 60.000 Tonnen Weizen russischer Herkunft, zwischen dem 11. Juli und dem 20. Juli erfolgen. Institutionelle Anleger beließen ihren Bestand an Netto-Short-Positionen auf unverändertem Niveau. Zur Stunde handelt die elektronische Nachtbörse mit Verlusten. An der Euronext in Paris verlebten die Weizenfutures am Freitag einen eher ruhigen Tag und die Kurse schlossen nahezu unverändert zum Vortag. Der schwächere Euro zum US-Dollar konnte die Preise am hiesigen Markt leicht stützen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich