16.
06.15
08:51

Getreidemail

Die Weizennotierungen in Chicago fielen gestern auf ein Zwei-Wochen-Tief und schlossen mit deutlichen Verlusten. Eine weltweit starke Exportkonkurrenz, verbesserte Wetterbedingungen für die Ernte in den südlichen US-Plains sowie Verluste beim Kansas-City- und Minneapolisweizen übten Druck auf die Notierungen aus. Mit 377.847 Tonnen Weizen lagen die wöchentlichen US-Exportinspektionen im Rahmen der Markterwartungen von 300.000 - 450.000 Tonnen. Australiens ABARES hat seine Prognose der Weizenproduktion für die Saison 2015/16 aufgrund trockener Wetterbedingungen revidiert. Unterdurchschnittliche Niederschläge und trockene Böden, insbesondere im Osten Australiens, als mögliche Folge des Wetterphänomens El Niño, führen zu einer Reduzierung der Prognose von 24,4 Mio. Tonnen auf 23,6 Mio. Tonnen Weizen. Institutionelle Anleger erhöhten ihren Bestand an Netto-Short-Positionen um 10.000 Kontrakte. Die e-CBOT zeigt sich heute Morgen moderat fester. An der Euronext in Paris folgten die Weizenfutures den schwachen Vorgaben aus Übersee und die Kurse gaben auf allen Terminen deutlich nach.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich