18.
06.15
08:52

Getreidemail

Technische Käufe, mögliche Ernteverzögerungen aufgrund von Niederschlagsvorhersagen im Süden des Mittleren Westens sowie der schwächere US-Dollar zum Euro ließen die Weizennotierungen in Chicago gestern mit moderaten Aufschlägen schließen. Die Taiwan Flour Millers Association hat im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 97.420 Tonnen Weizen aus den Vereinigten Staaten gekauft. Die Vereinbarung sieht zwei Lieferungen im August und im September vor. Zur Stunde handelt die elektronische Nachtbörse leicht schwächer.
An der Euronext in Paris konnten die Weizenfutures weiter von den guten Vorgaben aus Übersee profitieren und die Kurse konnten auf allen Terminen zulegen. In seiner vierten DRV-Ernteschätzung 2015 geht der Deutsche Raiffeisenverband aufgrund der trockenen Wetterbedingungen nur noch von einer durchschnittlichen deutschen Getreideernte in Höhe von 47,7 Mio. Tonnen aus. Die gesamte deutsche Weizenernte schätzt der DRV auf 25,78 Mio. Tonnen. Zum Ergebnis 2014 (27,78 Mio. Tonnen) wäre das ein Rückgang um 7,2%. 

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich