10.
07.15
08:58

Getreidemail

Nach einem wechselhaften Handelstag schlossen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit leichten Aufschlägen. Kurssteigerungen beim Soja- und Maiskomplex unterstützten den Markt, während technische Verkäufe und die schwache Nachfrage nach US-Weizen am Weltmarkt die Kurse belasteten. Die wöchentlichen US-Export-Sales lagen mit 345.900 Tonnen Weizen im Rahmen der Markterwartungen von 300.000-500.000 Tonnen. Zur Stunde handelt die e-CBoT minimal schwächer. Institutionelle Anleger beließen ihren Bestand an Netto-Long-Positionen auf nahezu unverändertem Niveau. An der Euronext in Paris konnten die Weizenfutures den positiven Vorgaben aus Übersee folgen und die Kurse schlossen leicht fester. Die Europäische Union erteilte in der ersten Woche des neuen Vermarktungsjahres 2015/16 Exportlizenzen für 467.000 Tonnen Weizen. FranceAgriMer hat seine Prognose der französischen Weizenbestände zum Ende der Vermarktungsperiode 2014/15 per 30 Juni auf 2,7 Mio. Tonnen reduziert. Im Vormonat lag die Prognose bei 3,0 Mio. Tonnen.  Die französische Weizenernte 2015 wird auf 37,9 Mio. Tonnen geschätzt.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich