18.
10.16
08:30

Getreidemail

Die Weizennotierungen in Chicago schlossen gestern den dritten Tag in Folge mit leichten Gewinnen. Shortadeckungen von Fondsgesellschaften, nachdem mehrere charttechnische Unterstützungspunkte überschritten wurden, sowie die derzeit gute weltweite Exportnachfrage gaben dem Markt Auftrieb. Die wöchentlichen US-Export-Inspections lagen mit 450.613 Tonnen Weizen am unteren Ende der Markterwartungen. Institutionelle Anleger reduzierten ihren Bestand an Netto-Short-Positionen um 2.000 Lots CBoT SRW-Weizen. Saudi Arabiens staatlicher Getreideeinkäufer SAGO kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 610.000 Tonnen Hartweizen optionaler Herkunft. Akzeptierte Herkünfte (Sellers Option) sind: Europäische Union, Südamerika und Australien. Zur Stunde handelt die eCBoT minimal fester. An der Euronext in Paris schlossen die Weizenfutures uneinheitlich. Der Frontmonat Dezember erreichte den höchsten Stand seit Ende August. Am deutschen Kassamarkt hoffen Marktteilnehmer, von den Ausschreibungen Saudi Arabiens und Algeriens zu profitieren.  In Hamburg blieben die Prämien für Standardweizen mit 12% Proteingehalt Lieferung Oktober stabil bei €1,50 über Euronext Dezember 16. 

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich