07.
12.16
08:37

Getreidemail

Die weltweit gute Versorgungslage mit Weizen sowie der feste US-Dollar ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit leichten Verlusten schließen. In Kanada wurden in diesem Jahr 31,73 Mio. Tonnen Weizen (alle Sorten) geerntet. Zum Vorjahr ist das ein Anstieg um 15%. Marktteilnehmer erwarteten einen Anstieg auf 30,7 Mio. Tonnen. Die Durum-Produktion stieg um 44% auf 7,76 Mio. Tonnen versus 5,39 Mio. Tonnen im Jahr 2015. Jordaniens staatlicher Getreideinkäufer hat im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft zum Preis von $205/Tonne c&f gekauft. Institutionelle Anleger erhöhten ihren Bestand an Netto-Short-Positionen um 1.500 Lots CBoT SRW-Weizen. Die elektronische Nachtbörse handelt heute Morgen minimal schwächer. An der Euronext in Paris konnten sich die Weizenfutures von den deutlichen Verlusten vom Vortag etwas erholen und schlossen mit leichten Gewinnen. Das russische Agrarberatungsunternehmen IKAR hat seine Prognose der Weizenexporte 2016/17 von 29,0 Mio. Tonnen auf 28,5 Mio. Tonnen reduziert. Marktteilnehmer warten mit Spannung auf neue Impulse vom WASDE Report, der am Freitag, dem 9. Dezember, um 18 Uhr vom US-Landwirtschaftsministerium veröffentlicht wird.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich