08.
12.16
08:30

Getreidemail

Gewinnmitnahmen sowie eine weltweit gute Versorgungslage mit Weizen ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago auf dem tiefsten Stand seit fünf Tagen schließen.
Die e-CBoT handelt zur Stunde fester.
In Paris schlossen die Weizenfutures uneinheitlich. Die zwei vorderen Termine konnten zulegen während die Kurse der Folgetermine leicht nachgaben. Die französischen Weizenexporte an Kunden außerhalb der EU sanken im Oktober auf 293.000 to, die kleinste Menge seit Oktober 2007. Das belegen Daten der Zollbehörde. Im September wurden 348.000 to Weizen in Drittländer exportiert. Seit Beginn der Vermarktungsperiode 2016/17 summierten sich Frankreichs Weizenexporte auf 1,8 Mio. Tonnen. Das sind 32% weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zusammen mit den Exporten innerhalb der EU wurden 685.000 Tonnen Weichweizen im Oktober exportiert, was zu einem Gesamtexportvolumen von 3,4 Mio. Tonnen führte (32 %).

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich