09.
12.16
08:23

Getreidemail

Shorteindeckungen von Fondsgesellschaften, Positionierungen vor dem heutigen USDA-Report (18 Uhr MEZ) sowie gute Exportzahlen ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago fester schließen. Die wöchentlichen Exportzahlen lagen mit 503.000 Tonnen US-Weizen über den Markterwartungen von 300.000 - 500.000 Tonnen. Saudi Arabien schrieb gestern einen Tender über 715.000 Tonnen Weizen aus, dafür kommt auch deutscher Weizen in Betracht. Indien hat seinen Zoll auf Weizeneinfuhren von 10 % komplett gestrichen. Die Frage ist, ob Indien bis zu seiner nächsten Ernte im März noch 2-3 Mio. Tonnen Weizen kaufen wird, die hauptsächlich von Australien bedient werden könnten.
Die e-CBoT handelt den Weizen zurstunde leicht schwächer.
An der Euronext in Paris profitiert der Weizenkurs von einem schwächeren Euro. Außerdem kam es zu Short-Glattstellungen vor dem heutigen USDA-Report. Die EU exportierte in der vergangenen Woche 88.000 To Weizen und kommt damit auf 10,47 Mio. Tonnen seit dem 1.Juli (+4%).

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich