15.
12.16
08:36

Getreidemail

Späte Shortabdeckungen von Fondsgesellschaften und Meldungen über einen plötzlichen Kälteeinbruch in den US-Plains, der die dortigen Winterweizenbestände schädigen könnte, ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit leichten Aufschlägen schließen. Institutionelle Anleger reduzierten ihren Bestand an Netto-Short-Positionen um 1.000 Lots CBoT SRW-Weizen. Heute um 14.30 Uhr MEZ veröffentlicht das US-Landwirtschaftsministerium die wöchentlichen US-Export-Sales. Analysten erwarten im Vorfeld Exportgeschäfte in einer Spanne von 300.000 - 500.000 Tonnen Weizen (Vorwoche 527.225 Tonnen). Die elektronische Nachtbörse handelt heute Morgen etwas schwächer.
An der Euronext in Paris handelten die Weizenfutures in einer engen Spanne und beendeten den Handelstag unverändert bis minimal fester. Tunesiens staatliche Getreideagentur hat im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens rund 75.000 Tonnen Soft Milling Wheat optionaler Herkunft zur Lieferung im Februar/März gekauft. Indische Importeure kauften in der vergangenen Woche rund 200.000 Tonnen Weizen in der Schwarzmeer-Region. In Hamburg blieben die Prämien für Standardweizen mit 12% Proteingehalt Lieferung Januar unverändert bei € 4,00 über Euronext März 17.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich