16.
01.17
08:39

Getreidemail

Die kleinere Winterweizenanbaufläche in den Vereinigten Staaten sowie Kursgewinne beim Kansas-City- und Minneapolisweizen ließen die Weizennotierungen am Freitag in Chicago auf den hinteren Fälligkeiten mit leichten Aufschlägen schließen. Im Vergleich zur Vorwoche stieg der Frontmonat März der SRW-Weizen-Futures um 0,8%. Das ist der dritte Wochenanstieg in Folge. Institutionelle Anleger beließen ihren Bestand an Netto-Short-Positionen nahezu unverändert.  Heute bleiben die Börse in den USA wegen des Feiertags Martin Luther King Day geschlossen. Kaum verändert und mit vergleichsweise geringen Handelsumsätzen beendeten die Weizenfutures an der Euronext in Paris den Handelstag am Freitag. Unterstützung erhielten Sie von der um 10% kleineren US-Winterweizen-Anbaufläche sowie einer weiteren Kältewelle in Europa, die in den kommenden Tagen erwartet wird. Größere Schäden werden aber aufgrund der in vielen betroffenen Regionen vorhandenen Schneedecke nicht erwartet. In Hamburg blieben die Prämien für Standardweizen mit 12% Proteingehalt Lieferung Januar nahezu unverändert bei € 4,50 über Euronext März 17. Ägytens staatlicher Einkäufer GASC kaufte am Wochenende 235.000 Tonnen Weizen russischer (175.000 ) und rumämischer (60.000 ) Herkunft.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich