18.
01.17
08:23

Getreidemail

Shortabdeckungen von Fondsgesellschaften, ein schwächerer US-Dollar sowie deutliche Gewinne beim Soja- und Maiskomplex sorgten gestern bei den Weizennotierungen in Chicago für gute Aufschläge. Die wöchentlichen US-Export-Inspections lagen mit 344.436 Tonnen Weizen im Rahmen der Markterwartungen. Marokkos staatliche Getreideagentur ONICL hat im Rahmen ihres Einfuhrkontingents Importlizenzen für 359.998 Tonnen Weizen aus den Vereinigten Staaten zu vergünstigten Zollsätzen erteilt. Institutionelle Anleger reduzierten ihren Bestand an Netto-Short-Positionen um 5.000 Lots CBoT SRW-Weizen. Zur Stunde handelt die eCBoT fast unverändert. An der Euronext in Paris profitierten die Weizenfutures von den guten Vorgaben aus Übersee und legten bei einem deutlich gestiegenen Umsatzvolumen auf allen Terminen zu. Die Wetterbedingungen in Russland sind weiterhin optimal. Zur Ernte 2017 wurde im vergangenen Herbst die größte Fläche seit sieben Jahren mit Wintergetreide ausgesät. 17,4 Mio. Hektar groß ist die Anbaufläche für Winterweizen. Unter Beobachtung stehen weiterhin die Wintergetreidebestände in Mittel- und Osteuropa incl. Frankreich, wo starker Frost erwartet wird und eine ausreichend schützende Schneedecke nicht durchgängig vorhanden ist.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich