19.
07.18
06:10

Getreidemail

Technische Verkäufe nach den Kurssteigerungen vom Vortag ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago auf den Frontmonaten mit leichten Verlusten schließen. Die e-CBoT Nachtbörse handelt heute Morgen minimal schwächer.
An der Euronext in Paris legte die Rally der Vortage eine Pause ein und sorgte für Gewinnmitnahmen. Bei Kursen von 190 €/to steigt das Verkaufsinteresse. Die Meldungen von der Ernte stützen aber die Preise. Das ausgetrocknete Nordeuropa bringt meist enttäuschende Erträge hervor. In Frankreich reichen die Ernteschätzungen für Weizen von 33,2 bis 36,1 Mio. Tonnen. Also deutlich weniger als im Vorjahr. Die Qualitäten sollen aber so gut sein, dass dieser Weizen gut zu exportieren ist. In Rouen stiegen die Prämien für Weizen deutlich, da sich die Verkäufer zurückhalten und eine gepalnte Verladung für Algerien ansteht.
Der Deutsche Bauernverband DBV senkte gestern seine Schätzung für die deutsche Wintergerstenernte 2018 auf 7,3 Mio.to (Vj.:9). Der Verband konnte keine Prognose für die deutsche Weizen- und Rapsernte abgeben, da nicht absehbar ist, wie groß die Ernteverluste durch die schwierigen Wetterverhältnisse waren. Sie seien aber signifikant niedriger als im Vorjahr.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich