27.
07.18
06:32

Getreidemail

Gewinnmitnahmen, nach dem größten Wochen-Kursanstieg seit zwei Monaten, ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit Verlusten schließen. Institutionelle Anleger verkauften gestern 7.500 Lots CBoT SRW-Weizen.
Die elektronische Nachtbörse handelt zur Stunde wieder fester.
An der Euronext in Paris erreichten die Weizenkurse zunächst ein neues Hoch (Dez.-Hoch war 207€/to). Am späten Nachmittag aber auch hier das gleiche Bild wie in Chicago: Gewinnmitnahmen und rote Zahlen. Das Internationale Getreide Council (IGC) senkte seine Prognose zur Weltgetreideernte 2018/19 um 16 Mio.to auf 721 Mio.to. Das ist ein 5-Jahres-Tief. Auch diverse andere Analysten senkten ihre Ernteprognosen weiter, so auch das französische Beratungsunternehmen ODA, das die EU-Weizenernte jetzt auf 124,9 Mio.to schätzt. Das sind 5,6 Mio.to weniger als in der letzten Prognose Anfang Juli. Die Weizenernte in Frankreich wird bereits Ende Juli abgeschlossen sein. So früh war man zuletzt vor 40 Jahren fertig geworden. In Deutschland kommt die Ernte ebenfalls rasch voran. Die Preise am deutschen Kassamarkt folgen den steigenden Börsenkursen in Paris. Qualitäten sind allgemein sehr gut.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich