08.
08.18
06:09

Getreidemail

Gewinnmitnahmen belasteten gestern die Weizenfutures in Chicago, nachdem am Montag ein neues 3-Jahres-Hoch gehandelt wurde. Institutionelle Anleger verkauften gestern 7.500 Lots CBoT SRW-Weizen. Die eCBoT handelt heute Morgen wieder mit Aufschlägen.
An der Euronext in Paris schlossen die Termine der aktuellen Ernte zwar mit Gewinnen, die Höchstkurse konntenaber nicht gehalten werden. Mit Verlusten gingen die Termine der Ernte 2019/20 aus dem Handel. FranceAgriMer reduzierte seine Ernteschätzungen für Frankreich erneut . Die Weizenernte wird im aktuellen Bericht nur noch auf 35,1 Mio. Tonnen geschätzt. Das sind noch einmal 1 Mio. Tonnen weniger, als in der vorherigen Schätzung und 4% weniger, als 2017 geerntet wurden (36,6 Mio. Tonnen).  Die deutsche Weizenernte sehen Händler nun bei etwa 19-20 Mio. Tonnen. Der DBV erwartete zuletzt einen Rückgang der Weizenernte um 25% auf etwa 18 Mio. Tonnen. Am Kassamarkt in Hamburg blieben die Offerten für Weizen mit 12% Protein zur Lieferung im September unverändert bei 5€ über Paris Dezember 18. Offerten für Futterweizen in Südoldenburg liegen weit höher, bei 230€. Saudi Arabiens staatlicher Getreideeinkäufer SAGO stoppt aufgrund eines diplomatischen Streits die Weizen- und Gersteimporte aus Kanada.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich