06.
09.18
06:17

Getreidemail

Die schwache Nachfrage nach US-Weizen am Weltmarkt sowie Aussichten auf Regenfälle in den von Trockenheit geplagten Winterweizenanbaugebieten Russlands ließen die Weizenfutures gestern in Chicago mit Verlusten schließen. Die jüngsten Niederschläge in den US-Winterweizenanbaugebieten verbesserten die Bedingungen für die nahende Winterweizenaussaat, zudem wird eine Rekord-Maisernte in den USA erwartet, die den Weizenmarkt ebenfalls unter Druck setzt. Ägyptens GASC kaufte gestern in einer internationalen Ausschreibung 60.000 Tonnen russischen Weizen zum Preis von $217,90/Tonne FOB ($235 /Tonne c&f). US-Weizen wurde nicht einmal angeboten. Institutionelle Anleger verkauften gestern ca. 3.500 Lots CBoT SRW-Weizen. Die eCBoT handelt heute Morgen nahezu unverändert. An der Euronext in Paris folgten die Weizenfutures den negativen Vorgaben aus Übersee und schlossen auf allen Terminen mit weiteren Verlusten. Die Dezember-Fälligkeit schloss zwar unter der 200€-Marke, konnte sich jedoch über dem 1-Monats-Tief von 198€ halten. Institutionelle Anleger reduzierten vergangene Woche ihren Netto-Long-Bestand an Futures und Optionen auf Euronext Weizen von 78.145 Lots auf 74.561 Lots.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich