12.
09.18
05:54

Getreidemail

Gewinnmitnahmen nach den kräftigen Kursgewinnen vom Vortag sowie die schwache US-Weizen-Nachfrage am Weltmarkt und Positionierungen vor dem USDA-Bericht ließen die Weizenfutures gestern in Chicago mit Verlusten schließen. Die Erwartung einer größeren US-Winterweizen-Anbaufläche sowie gute Startbedingungen für die Winterweizenaussaat verstärkten den Druck. 5% der geplanten Flächen sind bereits bestellt. Heute um 18.30 Uhr veröffentlicht das US-Landwirtschaftsministerium den monatlichen WASDE-Report. Analysten erwarten einen Anstieg der US-Weizen-Endbestände auf 941 Mio. Bushel (August-Prognose: 935 Mio.Bushel). Institutionelle Anleger verkauften gestern ca. 7.500 Lots CBoT SRW-Weizen. Zur Stunde handelt die eCBoT mit moderaten Aufschlägen. Die Weizenfutures an der Euronext in Paris folgten den schwachen Vorgaben aus Übersee und schlossen auf allen Terminen mit Verlusten. Der Frontmonat Dezember fiel im Handelsverlauf wieder unter die 200 Euro Marke, schloss jedoch höher. Ägypten hat gestern Abend einen Weizentender für den Lieferzeitraum 25. Okt. bis 4. Nov. ausgeschrieben. Analysten erwarten, dass Algerien in Kürze folgt. Am Kassamarkt in Hamburg blieben die Offerten für Weizen mit 12% Protein zur Lieferung im September unverändert bei 4,50€ über Paris Dezember 18.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich