17.
09.18
06:18

Getreidemail

Kaufaktivitäten von Fondsgesellschaften nach drei Tagen mit kräftigen Verlusten sorgten am vergangenen Freitag bei den Weizefutures in Chicago für Kursgewinne. Investoren werteten den Rückgang der Dezember-18 Fälligkeit unter die 5-Dollar-Marke als Kaufsignal. Die schwache Nachfrage nach US-Weizen am Weltmarkt belastet jedoch den Markt. Im Wochenvergleich stieg der Dezember 18 Future um 0,1%. Institutionelle Anleger kauften am Freitag ca. 5.500 Lots CBoT SRW-Weizen.
Die elektronische Nachtbörse handelt heute Morgen leicht fester.
An der Euronext in Paris schlossen die Weizennotierungen für die Termine der alte Ernte mit moderaten Gewinnen, während die Termine der neuen Ernte 2019 uneinheitlich schlossen. Russlands Aufsichtsbehörde für Lebensmittelsicherheit hat die Qualitätskontrollen für Getreideexporte erhöht. Beschwerden von Großabnehmern wegen Qualitätsproblemen wurden als Grund genant. Einige Händler vermuten, dass Russland auf diesem Weg versucht, die Exporte zu begrenzen. Tunesien meldet den Kauf von 67.000 Tonnen Mahlweizen, 75.000 Tonnen Durum-Weizen und 50.000 Tonnen Gerste. Gesucht wurde Getreide optionaler Herkunft zur Lieferung im Zeitraum Oktober bis Dezember.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich