26.
09.18
06:13

Getreidemail

Gewinnmitnahmen und bessere Wetterbedingungen für die Wintergetreideaussaat in einigen Regionen in der Ukraine und in Russland setzten gestern die Weizenfutures in Chicago unter Druck.
Institutionelle Anleger verkauften gestern ca. 5.500 Lots CBoT SRW-Weizen.
Die elektronische Nachtbörse handelt heute Morgen moderat fester.
An der Euronext in Paris folgten die Weizenfutures den negativen Vorgaben aus Übersee und schlossen auf allen Terminen mit Verlusten. Die schwache Exportnachfrage und der feste Wechselkurs des Euro belasten den Markt zusätzlich. In Frankreich ist die Stimmung aufgrund der schwachen Exporte gedrückt. Französischer Weizen ist am Exportmarkt gegenüber der Konkurrenz aus der Schwarzmeer-Region derzeit wenig wettbewerbsfähig. Am Kassamarkt in Hamburg stiegen die Offerten aufgrund der mangelnden Verkaufsbereitsschaft. Verkäufer sind nicht bereit, dem Kursrückgang in Paris zu folgen. Die Offerten für Exportweizen mit 12% Protein zur Lieferung im September stiegen auf 4,00 Euro über Paris Dezember 18. Für Futterweizen zur Lieferung Oktober/Dezember liegen die Offerten weiter deutlich höher bei 215 Euro.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich