22.
11.18
07:18

Getreidemail

Weniger Shorteindeckungen sowie die weiterhin schwache Exportnachfrage nach US-Weizen am Weltmarkt ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit leichten Verlusten schließen. Heute feiert die USA ihr Erntedankfest. An „Thanksgiving“ wird an der Börse in Chicago nicht gehandelt. Am Freitag gibt es nur eine kurze Handelssitzung am CBoT. Viele Händler in den USA werden diesen Tag als Brückentag für einen Kurzurlaub nutzen.
Die Kurse der Weizenfutures an der Euronext in Paris konnten sich trotz der negativen Vorgaben aus Übersee gut halten und schlossen auf allen Terminen mit leichten Aufschlägen. Das war wohl eine technische Korrektur nach einem 2-Monats-Tief . Wegen dem Feiertag in den USA können in dieser Woche von dort kaum noch Impulse für den EU-Weizenmarkt erwartet werden. In Paris gibt es derzeit keinen eindeutigen Trend. EU-Exporteure würden von nachlassenden russischen Weizenexporten profitieren. Das hat ein festerer Euro-Wechselkurs aber wieder vereitelt. Der hohe Importbedarf an Futtermitteln in Deutschland kann aus der Ukraine gedeckt werden, wo die Maisernte einen neuen Rekord ausweist. Händler berichten davon, dass bereits Ende November zwei Schiffsladungen Mais mit zusammen 65.000 to in deutschen Häfen gelöscht werden sollen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich