26.
11.18
07:25

Getreidemail

Aufkeimende Exporthoffnungen sorgten bei den SRW-Weizenfutures in Chicago am Freitag für Kursgewinne auf den vorderen Terminen. Die späteren Termine schlossen moderat schwächer. Ägyptens staatlicher Getreideeinkäufer GASC meldete am Donerstag den Kauf von 240.000 Tonnen Weizen. 120.000 Tonnen davon kommen aus den Vereinigten Staaten. Die wöchentlichen US-Export-Sales lagen mit 330.000 Tonnen US-Weizen im Rahmen der Markterwartungen. Institutionelle Anleger kauften ca. 2.000 Lots CBoT SRW-Weizen. Zur Stunde handelt die eCBoT moderat fester. An der Euronext in Paris schlossen die Weizenfutures auf allen Fälligkeiten mit Verlusten. Der kräftige Kursrückgang beim Rohöl wurde von Marktbeteiligten als Hauptgrund genannt. Tunesien meldete am Freitag den Kauf von 100.000 Tonnen Mahlweizen und 75.000 Tonnen Futtergerste optionaler Herkunft. FranceAgriMer stufte zuletzt 82% der französischen Winterweizenbestände in die Top-Kategorie „good-to-excellent“ ein (unverändert zur Vorwoche). Das Rating ist zu diesem Termin das schlechteste seit sechs Jahren. Händler berichten über eine mögliche weitere Verladung von französischem Weizen zum Export nach China.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich