27.
11.18
07:46

Getreidemail

Die Weizenfutures in Chicago beendeten den gestrigen Handelstag aufgrund der geopolitischen Spannungen zwischen Russland und der Ukraine sowie einer Runde von Short-Abdeckungen mit Gewinnen. Mit nur 252.489 Tonnen Weizen lagen die wöchentlichen US-Export-Inspections hinter den Markterwartungen von 350.000 - 600.000 Tonnen. US-Exporteure meldeten gestern den Verkauf von 120.000 SRW-Weizen zur Lieferung im Vermarktungsjahr 2018/19 an Ägypten und bestätigten damit den von Ägyptens GASC am 22.11. gemeldeten Kauf. Institutionelle Anleger kauften gestern ca. 5.000 Lots CBoT SRW-Weizen. Zur Stunde handelt die eCBoT minimal fester.
An der Euronext in Paris schlossen die Weizenfutures gestern nahezu unverändert zum Vortag. Das trockene Wetter im Herbst verzögerte die Aussaat und die Entwicklung von Getreide in Zentraleuropa. In den meisten Teilen der Europäischen Union ist die Vegetation allerdings gut gestartet. Die Exportpreise für russisches Getreide blieben letzte Woche weitestgehend unverändert. Schwarzmeer-Weizen mit 12,5% Protein zur Lieferung im Dezember kostete letzte Woche 225 USD/Tonne FOB. Seit dem 1. Juli und bis zum 22. November hat Russland 23,1 Mio. Tonnen Getreide ausgeführt. Das sind 15% mehr als in der gleichen Periode im Vorjahr. Darin enthalten sind 19,8 Mio. Tonnen Weizen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich