03.
12.18
07:15

Getreidemail

Keine Andienungen auf den SRW-Dezember-18 Kontrakt zum First Notice Day, der festere Kassamarkt und Short-Abdeckungen ließen die Weizenfutures am Freitag in Chicago mit Aufschlägen schließen. Der auslaufende Frontmonat Dezember legte um über 19 Cent/Bushel zu und schloss auf demselben Niveau wie der Folgetermin März 19. Am Kassamarkt in Kansas City stiegen die Proteinprämien auf HRW-Weizen um 3 Cent auf 25 Cent, was eine gestiegene Nachfrage der Mühlen unterstellt. Institutionelle Anleger kauften ca. 7.000 Lots CBoT SRW-Weizen. Ausssichten auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China treiben heute Morgen die Kurse in der eCBoT nach oben. An der Euronext in Paris konnten die Weizenfutures von den guten Vorgaben aus Übersee profitieren und schlossen auf allen Terminen mit Gewinnen. Es herrscht insgesamt eine abwartende Stimmung. Händler beobachten intensiv die Entwicklungen nach dem G20 Gipfel in Argentinien und vor dem Treffen der OPEC-Länder Ende der Woche in Wien. Konfliktpotenzial bietet der Streit im Asowschen Meer zwischen der Ukraine und Russland. Obwohl nur begrenzte Mengen ukrainischen Getreides über das Asowsche Meer exportiert werden, könnte eine weitere militärische Eskalation die Getreidemärkte beunruhigen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich