23.
07.20
06:26

Getreidemail

Technische Käufe sorgten gestern am CBoT für steigende Kurse im Weizenfuture. Auch die Kurse der Maisfutures in Chicago konnten sich gut erholen. Unsicherheiten über die diplomatischen Verwerfungen zwischen den USA und China wegen Spionagevorwürfen sorgen zur Stunde aber für eine etwas pessimistischere Einschätzung, sodass jetzt die Kurse der Chicago-Agrarfutures wieder unter Druck stehen.
Unterstützt von festeren Kursen in Übersee konnten gestern auch die Matif-Weizenkurse leicht zulegen. Allerdings verschlechtert ein sehr fester €/$-Wechselkurs (1,15834) die Wettbewerbsfähigkeit für Weizen aus der Zone unserer Gemeinschaftswährung.
In Frankreich förden die Bauern bessere Weizenerträge zutage als bisher erwartet. Dagegen zeigen die bisher geernteten Weizenflächen in Russland Durchschnittserträge von nur 3,49 to/ha gegenüber 3,75 to/ha im Vorjahr. Das Erntewetter in Deutschland soll zumindest bis zum Wochenende gut sein, sodass hierzulande die Getreideernte zügig voranschreitet. Bis Ende Juli muss es aber noch sonnig und trocken bleiben, damit das Korn abreifen kann. Die Gerstenernte ist fast durch. Jetzt folgen Raps und Weizen. Proteingehalte und Fallzahlen sind vielversprechend.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich