30.
07.20
06:07

Getreidemail

Spekulanten nutzten gestern das schwache Kursniveau beimCBoT- Weizenfuture zum Kauf. Unsicherheiten über den tatsächlichen Umfang der russischen Weizenernte sowie ein stark gesunkener Wechselkurs des US-Dollar stützen die Weizenpreise in den USA. Die CBoT-Nachtbörse handelt den Weizenfuture zur Stunde stabil.
Der Wechselkurs des US-Dollar steht aktuell auf einem Zwei-Jahres-Tief und die US-Bundesbank will die Zinsen nahe der Null-Linie halten. Der russische Agrarberater SovEcon senkte gestern seine Prognose für die dortige Weizenernte um 400.000 to auf 79,3 Mio.to weil sich die Vegetationsbedingungen beim Sommerweizen verschlechtern.
Der Kurs des Matif-Weizens profitierte gestern von der Entwicklung in Chicago und das obwohl der sehr feste Euro die Kalulation für Weizenexporte aus Ländern mit der Gemeinschaftswährung erschweren. Nach anfänglichen Ernteschätzungen, die den französischen Weizen in 2020 bei 31-32 Mio.to sahen, gibt es inzwischen Prognosen von zwei Beratungsunternhemen, die jetzt von unter 30 Mio.to Weizen ausgehen. Das hat die Verkaufsbereitschaft der Bauern hierzulande nicht gerade befördert. Die Preise am Kassamrkt sind stabil. Das gleiche gilt für den Schwarzmeerraum. Händler glauben aber, dass das Angebot bald steigt.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich