03.
08.20
05:52

Getreidemail

Die CBoT-Weizenkurse erhalten in den letzten Tagen nur wenige Impulse. Zuletzt gaben sie etwas nach, im Groben und Ganzen beschreibt der Frontmonat seit Anfang Juli eine Seitwärtbewegung. Es fehlt an marktbeeinflussenden Neuigkeiten. In der Nachtbörse geben die Kurse zur Stunde um bis zu 1% nach.
Die brasilianische Weizenernte könnte, bei weiterhin guten Wetterbedingungen, mit mehr als 7 Mio. Tonnen einen neuen Rekord aufstellen.
An der Derivatebörse in Paris änderten sich die Kurse am Freitag kaum. Die Umsätze mit Futures blieben niedrig und einige Händler justieren ihre Positionen neu. Der Spread zwischen dem schwachen US-Dollar und dem relativ teuren Euro ist außergewöhnich groß. Das Vertrauen der Währungshändler in die US-Wirtschaft hat im Juli besonders stark gelitten, weil die Regierung in Washington die Coronakrise offensichtlich nicht in den Griff bekommt und die US-Wirtschaft darunter leidet.
In dieser Woche werden in Frankreich nur wenige Schiffe mit Weizen für den Export beladen. Die Winterweizenernte dort war am 27. Juli zu 90% eingebracht.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich